Festgeldkonto im Ausland eröffnen: Lohnt sich das?

0

In Deutschland müssen sich Sparer beim Festgeld momentan mit mickrigen Zinsen begnügen, das liegt an der Niedrigzinspolitik der Europäischen Zentralbank. Ein Ende ist nicht absehbar. Deswegen lassen einige Anleger ihren Blick ins Ausland schweifen.

Höhere Zinsen in anderen Staaten

Die teilweise deutlich höheren Zinssätze sprechen dafür, ein Festgeldkonto im Ausland in Betracht zu ziehen. Selbst innerhalb der Euro-Zone finden sich trotz gleicher EZB-Leitzinsen Unterschiede, bei vielen südeuropäischen Banken erzielen Sparer bessere Renditen. Das lässt sich mit voneinander abweichenden Situationen auf dem Kreditmarkt erklären. In Ländern wie Portugal verlangen die Institute höhere Kreditzinsen als in Deutschland, entsprechend können sie Sparern mehr für ihr Festgeld zahlen. Einen Blick verdienen auch EU-Staaten außerhalb der Euro-Zone wie Kroatien oder Tschechien, diese überzeugen mit noch attraktiveren Konditionen.

Verschiedene Währungen: Gewinne und Verluste möglich

Legen Sparer in Nicht-Euro-Staaten in der jeweiligen Fremdwährung Geld an, bestimmt nicht allein der Zinssatz die Rendite. Eine günstige Entwicklung der Wechselkurse kann den Ertrag steigern. Andererseits besteht die Gefahr, dass ein gegenteiliger Trend die Rendite schmälert und gar zu Verlusten führt.

Die Frage der Sicherheit

Innerhalb der gesamten Europäischen Union existiert eine standardisierte gesetzliche Einlagensicherung. Mehr dazu lesen Sie auch bei www.festgelddeutschland.com. Das gilt auch für alle Mitgliedsstaaten außerhalb der Euro-Zone. Sparer profitieren von einem hohen Maß an Sicherheit, Deutsche können deswegen bedenkenlos in Spanien, Polen und Co. anlegen: Die Einlagensicherung schützt bei einer Bankenpleite Beträge bis zu 100.000 Euro pro Kunde und Bank. Die Auszahlung erfolgt rasch nach der Feststellung der Zahlungsunfähigkeit. Vorsicht sollten Anleger dagegen bei Festgeldanlagen außerhalb der EU walten, auch wenn dortige Banken mit weit überdurchschnittlichen Renditen locken. Das gilt insbesondere für wirtschaftsschwache Staaten. Viele verfügen zwar ebenfalls über Sicherungsmaßnahmen. Aber niemand kann bei solchen Ländern abschätzen, ob diese in einer Krise greifen.

Das von uns verwendete Bildmaterial wurde teilweise von den folgenden Rechteinhabern erworben:

Piggy Bank With Drink On The Palm Beach (108981320) – © Romolo Tavani auf fotolia.com

Teilen.

Kommentar hinterlassen