Comdirect ab 2018: Bardgeldauszahlungen erst ab 50 Euro!

0

Alle Neuigkeiten zur Comdirect gibt es hier: AKTUELLE COMDIRECT-BEITRÄGE

Ab dem 01. Januar 2018 ändert sich mal wieder was bei der comdirect: Wie man dem aktuellen Auszug aus dem Preis- und Leistungsverzeichnis im Hinblick auf die Änderungen zum 01.01.2018 entnehmen kann, steht dabei ein prekäres Detail im Vordergrund, welches viele Kunden zum Bankwechsel treiben könnte: Ab Januar 2018 muss bei jeder Bargeldabhebungen mit der Girocard mindestens 50 Euro abgehoben werden!

Was der 50€-Mindestbetrag konkret bedeutet

Bereits im Februar 2016 hat die comdirect eine erhebliche Veränderung der Konditionen zum Abheben von Bargeld im Ausland vorgenommen: Seit dem ist es nur noch außerhalb der EU mit der Visa-Karte möglich kostenfrei Bargeld abzuheben. In Deutschland und allen anderen Ländern der EU ist es seither nur noch mit der Girocard möglich kostenlos Geld abzuheben. Die damalige Veränderung hat auch für die aktuelle Verschlechterung der Auszahlungskonditionen indirekte Konsequenzen, denn der Mindestbetrag von 50€ je Abhebung gilt zwar nicht für Abhebungen mit der Visakarte, doch sind Visa-Abhebungen in der EU ohnehin kostenpflichtig und damit nur im Notfall eine Option.

In der Konsequenz bedeutet das: Kostenfreie Bargeldabhebungen sind bei der comdirect ab Januar 2018 nur noch mit der Girocard und einem Mindestabhebebetrag von 50 Euro möglich. Außerhalb der EU sind Bargeldabhebungen dagegen noch immer mit der Visa-Karte möglich. Zudem gilt die 50€-Regel nicht für das JuniorGiro-Konto und im Falle von Girokonten, die einen verfügbaren Kontostand von weniger als 50 Euro aufweisen.

Alternativen für comdirect-Kunden

Für viele Kunden der comdirect geht jetzt wieder die Suche nach einer neuen Bank los: Die 50€-Regel in der gesamten EU ist für viele Kunden absolut inakzeptabel und zudem gibt es eine Reihe deutscher Banken, die mittlerweile deutlich attraktivere Girokonten mit (Reise)kreditkarte anbieten. Mindestabhebesummen sind zwar nicht ganz neu, so hat sich zum Beispiel auch die DKB zu diesem Schritt entschieden, doch bieten die DKB dabei auch ein deutlich attraktiveres Angebot für ihre Kunden. Andere Banken wiederum verzichten ganz auf eine Mindestabhebesumme – so zum Beispiel auch die Norisbank, welche sich im Übrigen nach und nach zu einer richtig guten Kreditkarte für Auslandsreisen entwickelt. Wer auf der Suche nach einer Alternative zur comdirect ist, sollte sich auch mal unseren Vergleich der besten deutschen Reisekreditkarten (häufig inklusive kostenloses Girokonto) anschauen. Einen ersten Überblick bietet der folgende Kompaktvergleich:

Bank Jahresgebühr Gehaltseingang Bargeldabhebungen Kartenzahlung
DKB (Aktiv) 0,00€ >700€/Monat weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Santander 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Norisbank 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
DKB (Passiv) 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
N26 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR weltweit kostenlos
Advanzia 0,00€ nicht notwendig Zinskosten weltweit kostenlos
Fidor 0,00€ nicht notwendig 2 x weltweit kostenlos weltweit kostenlos
comdirect 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
ING DiBa 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Barclaycard 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
ICS 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Achtung: Bei dieser Tabelle handelt es sich um eine inhaltlich stark reduzierte Übersicht. Weitere wichtige Details zu den jeweiligen Kreditkarten gibt es bei Klick auf den Namen der Bank (Angebotsseite) oder im ausführlichen Vergleich auf unserer Hauptseite.

Letztes Update: 12/2017

 

 

Teilen.

Kommentar hinterlassen