Kostenlos Geld abheben in der Türkei

Landesflagge der TürkeiDie Türkei ist trotz politischer Spannungen nach wie vor ein geschätztes Reiseland. Vor allem die Hauptstadt Istanbul und die Mittelmeerküste erfreuen sich bei den Deutschen weiterhin großer Beliebtheit. Dank Direktflügen nach Ankara, Antalya, Istanbul oder Izmir sowie Charterflügen zu beliebten Strand-Destinationen ist die Türkei von Deutschland aus bestens erreichbar. Vor Ort sind Mietwagen oder öffentliche Busse das Transportmittel der Wahl. Deutsch ist nach Englisch die am weitesten verbreitete Fremdsprache, sodass eine gute Verständigung gewährleistet ist. Die Bargeldversorgung ist problemlos möglich. Je nach Kreditinstitut können bei der Abhebung am Geldautomaten Gebühren (häufig 5-10€ je Abhebung) anfallen. Wer sich diese sparen möchte, muss sich rechtzeitig um eine gute Reisekreditkarte kümmern. Kostenlos Geld abheben und gebührenfrei mit Karten zahlen, ist auch in der Türkei möglich. Hier erfahren Sie, mit welchen Kreditkarten Sie sorgenfrei durch die Türkei reisen können und welche Finanzinformationen Sie zudem kennen sollten.

 

Bankkarte und Bargeld in der Türkei

In der Türkei werden sämtliche Kreditkarten akzeptiert. Man kann auch Girokarten (EC/Maestro/V-Pay) für die Bargeldbeschaffung am Automaten nutzen. Neben der Türkischen Lira können am Automaten häufig auch Euro oder US-Dollar abgehoben werden. Wie hoch die Gebühren für das Abheben sind, ist vorab mit der Hausbank zu klären. Um Gebühren zu sparen, ist es ratsam, sich für eine Türkei-Reise eine spezielle Reisekreditkarte zu besorgen, mit der man im Ausland kostenlos Geld abheben und/oder kostenlos zahlen kann. Die Abdeckung mit Geldautomaten in der Türkei ist gut. Beim Bezahlen mit Karte, zum Beispiel in Restaurants oder im Geschäft, ist Vorsicht geboten: Es wird geraten, die Karte nicht aus den Augen zu lassen. Oft wird beim Zahlen mit Karte zur Autorisierung der Ausweis verlangt. Reiseschecks einzulösen ist in vielen Gebieten der Türkei, selbst in größeren Städten, problematisch.

In der Türkei kostenlos Geld abheben und mit der Karte zahlen (02/2018)

Mit der richtigen Kreditkarte kann man bei Reisen durch die Türkei viel Geld sparen: Kostenloses abheben von Bargeld und auch Kartenzahlungen sind möglich und es gibt einige gebührenfreie Angebote großer deutscher Banken. In der folgenden Tabelle finden Sie einen kompakten Vergleich aller relevanten Angebote.

Bank Jahresgebühr Gehaltseingang Bargeldabhebungen Kartenzahlung
DKB (Aktiv) 0,00€ >700€/Monat weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Santander 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Norisbank 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
comdirect 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
DKB (Passiv) 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
N26 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR weltweit kostenlos
Fidor 0,00€ nicht notwendig 2 x weltweit kostenlos weltweit kostenlos
(bis Ende 02/2018)
Advanzia 0,00€ nicht notwendig hohe Zinskosten weltweit kostenlos
payVIP 0,00€ nicht notwendig hohe Zinskosten weltweit kostenlos
ING DiBa 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Barclaycard 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
ICS 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Achtung: Bei dieser Tabelle handelt es sich um eine inhaltlich stark reduzierte Übersicht. Weitere wichtige Details zu den jeweiligen Kreditkarten gibt es bei Klick auf den Namen der Bank (Angebotsseite) oder im ausführlichen Vergleich auf unserer Hauptseite.

Letztes Update: 02/2018

Wichtige Kartenmerkmale

Es gibt viele gute Kreditkarten, die gebührenfrei sind und mit denen man trotzdem kostenlos Geld abheben und kostenfreie Kartenzahlungen durchführen kann. In der Türkei werden als Kreditkarten Visa und MasterCard, aber auch American Express akzeptiert. An den Automaten können beim Geld abheben Gebühren anfallen. Diese sogenannten Fremdgebühren werden nur selten von deutschen Banken berücksichtigt, und nur wenige Kreditkarten-Angebote beinhalten auch die Erstattung von Fremdgebühren. Bei der Wahl der richtigen Kreditkarte sollte man zudem darauf achten, dass Bargeldabhebungen und Kartenzahlungen auch in Fremdwährungen (weltweit) kostenfrei sind. Es gibt viele Reisekreditkarten, bei denen kostenloses Geld abheben und Kartenzahlungen nur in Euro möglich sind. Zur Sicherheit sollte man am besten zwei Kreditkarten mit sich führen, falls eine defekt ist oder abhanden kommt.

Bargeld in der Türkei

Die Landeswährung der Türkei ist die Türkische Lira (TL). Banknoten gibt es im Wert von 200, 100, 50, 20, 10 und 5 TL, die Werte der Münzen betragen 1 TL sowie 50, 25, 10, 5 und 1 Kuruş.

Kartenverlust in der Türkei

Jeder Bankkartenverlust (Diebstahl, Verloren) muss umgehend gemeldet werden, damit die Karte gesperrt wird. Gleiches gilt bei verdächtigen Geldabhebungen oder auch wenn die Karte beschädigt und nicht mehr nutzbar ist. Eine Kartensperrung kann direkt über die karten-ausgebende Bank erfolgen, oder aber über den einheitlichen Sperr-Notruf 116 116. Der Notruf ist im Ausland über die Rufnummer +49 116 116 oder aber über die Alternativ-Nummer über  +49 30 4050 4050  24 Stunden täglich zu erreichen. Über den Sperr-Notruf können auch Handy-Sim-Karten gesperrt werden. In Deutschland ist der Sperr-Notruf direkt über die 116 116 zu erreichen. Weitere Informationen: Wie lasse ich meine Bankkarte sperren?

Zusammenfassung

Ganz egal ob Istanbul im Westen, Antalya an der türkischen Riviera, Marmaris an der Agäis oder die Felsenlandschaft Kappadokien – Geld abheben und Kartenzahlungen müssen in der Türkei nicht teuer sein: Mit der richtigen Kreditkarte sind Bargeldabhebungen und Kartenzahlungen sogar weltweit kostenlos. Wir helfen bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte – einen Überblick über alle deutschen Reisekreditkarten finden Sie auf unserer Hauptseite.

Weitere Informationen