Kostenlos Geld abheben in Marokko

218px-Flag_of_Morocco.svgMarokko ist eines der wenigen afrikanischen Länder, das einen konstant steigenden Besucherstrom aus Europa verzeichnen kann. Auch unter deutschen Urlaubern ist Marokko ein beliebtes Reiseziel und Orte wie Marrakesch, Casablanca, Agadir oder Fès sind für viele keine Unbekannten Punkte auf der Landkarte mehr. Marokko ist ein klassisches Bargeld-Land! Selbstverständlich gibt es auch hier die Möglichkeit der bargeldlosen Bezahlung, insbesondere mit Kreditkarten. Trotzdem gibt es weiterhin viele Orte, wo bargeldlose Zahlung ganz und gar nicht möglich sind. Daher sollte man in Marokko insbesondere darauf achten, dass unkompliziert und kostengünstig an Bargeld kommt. Mit den meisten Kreditkarten muss man in Marokko Gebühren von 5-10 Euro je Abhebung zahlen. Die Abhebegebühren summieren sich schnell und können die Reisekasse unnötig belasten. Wer sich das Geld sparen will, kann eine spezielle kostenfreie Reisekreditkarte mit auf Reisen nehmen: Auf unserer Kreditkartenübersicht sind alle Banken gelistet, die gebührenfreie Kreditkarten ausgeben, mit denen man weltweit kostenlos Geld abheben kann. Die folgende Übersicht der Besonderheiten in Marokko hilft bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte.

 

Währung & Währungsverfügbarkeit

Die offizielle Landeswährung in Marokko ist der marokkanische Dirham (MAD). Ein Dirham ist in 100 Centimes unterteilt und es werden Banknoten in den Größen 10, 20, 25, 50, 100 und 200 Dirham ausgegeben. Münzen sind in 10, 20 und 50 Centimes sowie in 1, 2, 5 und 10 Dirham erhältlich.

Der Dirham ist Hauptzahlungsmittel in Marokko und ist uneingeschränkt verfügbar.

Bargeldabhebungen am Geldautomaten

Im gesamten Land sind Geldautomaten mit internationaler Anbindung verfügbar. Kreditkarten von Visa und Mastercard werden an den meisten Automaten akzeptiert und die Bargeldversorgung ist in Marokko als weitgehend unproblematisch zu beurteilen.Kartenzahlungen sind möglich, werden in vielen Regionen aber nur eingeschränkt angeboten. Insbesondere auf Marokkos berühmten Märkten sind Kartenzahlungen nahezu ausgeschlossen. Um so wichtiger sind ausreichende Vorräte an Bargeld – um kein unnötiges Risiko einzugehen, sollten aber jeweils nur kleine Menge Geld abgehoben werden. Um sich dabei nicht in hohe Kosten zu stürzen, ist es dringend zu empfehlen eine spezielle Reisekreditkarte zu wählen, mit der man weltweit kostenlos Geld abheben kann. Auf unserer Kreditkartenübersicht sind alle Reisekreditkarten gelistet, die zu 100% gebührenfrei sind. .

Tipp Bei der Auswahl der richtigen Reisekreditkarte für einen Aufenthalt in Marokko sind Karten von Visa und Mastercard gleichermaßen geeignet. Es sollte aber darauf geachtet werden, dass Bargeldabhebungen kostenfrei sind!

Bank Jahresgebühr Gehaltseingang Bargeldabhebungen Kartenzahlung
DKB (Aktiv) 0,00€ >700€/Monat weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Santander 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Norisbank 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
DKB (Passiv) 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
N26 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR weltweit kostenlos
Advanzia 0,00€ nicht notwendig Zinskosten weltweit kostenlos
Fidor 0,00€ nicht notwendig 2 x weltweit kostenlos weltweit kostenlos
comdirect 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
ING DiBa 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Barclaycard 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
ICS 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Achtung: Bei dieser Tabelle handelt es sich um eine inhaltlich stark reduzierte Übersicht. Weitere wichtige Details zu den jeweiligen Kreditkarten gibt es bei Klick auf den Namen der Bank (Angebotsseite) oder im ausführlichen Vergleich auf unserer Hauptseite.

Letztes Update: 12/2017

Kartensperrung

Jeder Bankkartenverlust (Diebstahl, Verloren) muss umgehend gemeldet werden, damit die Karte gesperrt wird. Gleiches gilt bei verdächtigen Geldabhebungen oder auch wenn die Karte beschäftigt und nicht mehr nutzbar ist. eine Kartensperrung kann direkt über die karten-ausgebende Bank erfolgen, oder aber über den einheitlichen Sperr-Notruf 116 116. Der Notruf ist im Ausland über die Rufnummer +49 116 116 oder aber über die Alternativ-Nummer über  +49 30 4050 4050 24 Stunden täglich zu erreichen. Über den Sperr-Notruf können auch Handy-Sim-Karten gesperrt werden. In Deutschland ist der Sperr-Notruf direkt über die 116 116 zu erreichen. Weitere Informationen: Wie lasse ich meine Bankkarte sperren?

Weitere Informationen