Kostenlos Geld abheben in Indien

Landesflagge Indien

Geldversorgung in Indien

Mit 1,3 Milliarden Einwohner ist Indien an der Bevölkerungszahl gemessen das zweitgrößte Land der Welt. Auf einer Indienreise wird man daher wohl immer nur einen Teil der 29 Bundesstaaten des Landes sehen. Indiens riesige Hauptstadt Neu-Delhi bietet jede Menge Architektur und Kultur und der Himalaya im Norden ist der Traum eines jeden Bergsteigers. Der Taj Mahal wird nicht umsonst die „Krone des Palastes“ genannt. Und in den Keralas Backwaters kann man in Hausbooten auf Flüssen, Seen und Lagunen dahintreiben. In größeren Städten und Touristenzentren ist die Bargeldbeschaffung mit Kreditkarten weitgehend unproblematisch. Allerdings können je nach Kreditinstitut der Abhebung am Geldautomaten verschiedene Gebühren (z.B. Auslandseinsatzgebühren oder Fremdwährungsgebühren) anfallen. Wer sich diese sparen möchte, muss sich rechtzeitig um eine gute Reisekreditkarte kümmern. Kostenlos Geld abheben und gebührenfrei mit Karten zahlen ist Indien möglich: Hier erfahren Sie, mit welchen Kreditkarten Sie sorgenfrei durch Indien reisen können und welche Finanzinformationen Sie zudem kennen sollten.

 

 

Bankkarten und Bargeld in Indien

Das Netz an Bargeldautomaten in Indien ist groß. In den Städten ist es kein Problem, die indische Landeswährung Rupie als Bargeld am Bankautomaten zu bekommen, auf dem Land ist die Verbreitung von Bankautomaten jedoch nicht ganz so gut. Auch in Indien werden immer häufiger Geldautomaten von Kriminellen manipuliert und Kreditkartendaten abgefangen – entsprechende vorsichtig sollte man bei Bargeldabhebungen sein. Kreditkartenzahlungen sind recht weit verbreitet. Das Auswärtige Amt rät: „Es wird empfohlen, Kreditkarten mit sich zu führen, da es besonders in ländlichen Bereichen zu Problemen bei der Bargeldversorgung kommen kann.“ Auf Märkten, in kleineren Restaurants und bei Taxifahrten sollte man Banknoten in der geeigneten Stückelung bei sich tragen, weil viele kein Wechselgeld herausgeben können. Prinzipiell ist auf Reisen durch Indien (aber auch grundsätzlich) immer eine Ersatzkarte zu empfehlen, um im Falle eines Verlustes der Hauptkarte nicht ohne Bargeld dazustehen. Auch wenn eine Karte am Bankautomaten nicht funktioniert, kann eine Zweitkarte hilfreich sein.

In Indien kostenlos Geld abheben und mit der Karte zahlen (05/2018)

Mit der richtigen Kreditkarte kann man bei Reisen durch Indien viel Geld sparen: Kostenloses abheben von Bargeld und auch Kartenzahlungen sind möglich und es gibt einige gebührenfreie Angebote großer deutscher Banken. In der folgenden Tabelle finden Sie einen kompakten Vergleich aller relevanten Angebote.

Bank Jahresgebühr Gehaltseingang Bargeldabhebungen Kartenzahlung
DKB (Aktiv) 0,00€ >700€/Monat weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Santander 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Norisbank 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
comdirect 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
DKB (Passiv) 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
N26 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Advanzia 0,00€ nicht notwendig hohe Zinskosten weltweit kostenlos
payVIP 0,00€ nicht notwendig hohe Zinskosten weltweit kostenlos
ING DiBa 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Barclaycard 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
ICS 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Fidor 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR
(max. 2 Abhebungen/Monat)
kostenlos in EUR
Achtung: Bei dieser Tabelle handelt es sich um eine inhaltlich stark reduzierte Übersicht. Weitere wichtige Details zu den jeweiligen Kreditkarten gibt es bei Klick auf den Namen der Bank (Angebotsseite) oder im ausführlichen Vergleich auf unserer Hauptseite.

Letztes Update: 05/2018

Die wichtigsten Kartenmerkmale

Akzeptiert werden alle gängigen Kreditkarten von Visa, MasterCard, Diners Club und American Express. Auch die Maestro-Karte wird von von vielen Bankautomaten angenommen, allerdings können bei der Abhebung mit ec-Karte sehr hohe Gebühren anfallen. In großen Städten und touristischen Gegenden gibt es genügend Geldautomaten. Im Nicht-Euro-Land Indien ist bei der Kartenwahl besonders wichtig, dass die Leistungen (Bargeldabhebungen & Kartenzahlungen) auch in Fremdwährung kostenlos sind. Devisen ab einem Betrag von 5000 US-Dollar müssen bei der Einreise deklariert werden, ebenso wie hochwertige Gegenstände, etwa teure Kameras.

Bargeld in Indien

Die Landeswährung in Indien ist die Indische Rupie (Rs). Banknoten gibt es im Wert von 2000, 500, 100, 50, 20, 10, 5 Rupien, Münzen in den Nennwerten 10, 5, 2 und 1 Rs sowie 50, 25, 20, 10 und 5 Paise. Banknoten im Wert von 1 und 2 Rupien und Münzen zu 5 Paisen werden nicht mehr hergestellt, sind jedoch noch häufig im Umlauf. Ende 2016 wurden die alten 500- und 1000-Rupien-Scheine für ungültig erklärt, neue 500-Rupien-Scheine und 2000-Rupien-Scheine wurden herausgegeben. Bald soll es auch neue 1000-, 100- und 50-Rupien-Scheine geben. Derzeit kann an Geldautomaten nur wenig Bargeld abgehoben werden, oft nur bis 2500 Rupien, in Einzelfällen bis zu 10.000 Rupien. Indische Rupien dürfen weder ein- noch ausgeführt werden.

Kartenverlust in Indien

Jeder Bankkartenverlust (Diebstahl, Verloren) muss umgehend gemeldet werden, damit die Karte gesperrt wird. Gleiches gilt bei verdächtigen Geldabhebungen oder auch wenn die Karte beschädigt und nicht mehr nutzbar ist. Eine Kartensperrung kann direkt über die karten-ausgebende Bank erfolgen, oder aber über den einheitlichen Sperr-Notruf 116 116. Der Notruf ist im Ausland über die Rufnummer +49 116 116 oder aber über die Alternativ-Nummer über  +49 30 4050 4050  24 Stunden täglich zu erreichen. Über den Sperr-Notruf können auch Handy-Sim-Karten gesperrt werden. In Deutschland ist der Sperr-Notruf direkt über die 116 116 zu erreichen. Weitere Informationen: Wie lasse ich meine Bankkarte sperren?

Zusammenfassung

Ganz egal ob Delhi oder Mumbai, Darjeeling oder Goa, im kalten Himalaya oder in den heißen Keralas Backwaters: Geld abheben und Kartenzahlungen müssen in Indien nicht teuer sein: Mit der richtigen Kreditkarte sind Bargeldabhebungen und Kartenzahlungen sogar weltweit kostenlos. Wir helfen bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte – einen Überblick über alle deutschen Reisekreditkarten finden Sie auf unserer Hauptseite.

Weitere Informationen