Weltweit kostenlos Geld abheben und per Kreditkarte zahlen

Weltkugel mit verschiedenen LandesflaggenWer viel auf Reisen ist, wird früher oder später feststellen, wie wichtig eine Kreditkarte ist, mit der man weltweit kostenlos Geld abheben und kostenfrei per Kreditkarte zahlen kann. Hohe Auslandsgebühren für Bargeldabhebungen und Kartenzahlungen können einem sonst schnell mal die Reisekasse versauen. Somit ist klar: Für eine sorgenfreie Reise muss eine passende Kreditkarte her – am besten eine sogenannte Reisekreditkarte, denn diese Kreditkarten haben besonders gute Konditionen für die Nutzung im Ausland. Während einige Reisekreditkarten ihre Leistungen auf bestimmte Regionen der Welt einschränken, in der Regel zum Beispiel nur für den Euro-Raum, gibt es aber auch Reisekreditkarten, die ihre Leistungen nicht auf bestimmte Regionen einschränken und mit denen man dadurch sogar weltweit kostenlos Geld abheben und per Kreditkarte zahlen kann. Diese „Alleskönner“ unter den Reise-Kreditkarten sind die ideale Wahl für alle Vielreisenden: Backpacker, Aussteiger, Auswanderer, Geschäftsreisende oder auch bei regelmäßigen Urlaubsreisen – es ist nicht mehr notwendig, vor jeder Reise zu überprüfen, ob man auch im jeweiligen Zielland kostenlos an sein Geld kommt. In unserem großen Reisekreditkarten-Vergleich können Sie besten gebührenfreien Reisekreditkarten miteinander vergleichen. Im folgenden Artikel beschreiben wir, worauf Sie achten sollten, wenn Ihnen weltweit kostenlose Bargeldabhebungen notwendig sind.

 

Gebührenfreie Kreditkarten für Reisen ins Ausland

Der deutsche Kreditkarten-Markt befindet sich momentan in einer sehr kundenfreundlichen Situation: Es gibt viele Banken, die um die potentiellen Kunden buhlen und durch den großen Wettbewerbsdruck werden die Angebote der Banken immer attraktiver. Schon lange haben insbesondere die führenden Direktbanken erkannt, dass es eine stark wachsende Zielgruppe gibt, die besonderen Wert auf gute Auslandsleistungen setzt und daher stets auf der Suche nach der besten Kreditkarte für Reisen sind. Viele Angebote wurden entsprechend angepasst und nehmen dabei Rücksicht auf das häufig vorhandene starke Preisbewusstsein der Kunden: Reisekreditkarten werden in vielen Fällen gebührenfrei ausgegeben. Das bedeutet, dass weder Monats- noch Jahresgebühren anfallen und auch ein eventuell mitzuführendes Girokonto keine Extra-Kosten verursacht. Gute Reisekreditkarten sind in der Regel zu 100% gebührenfrei! Das schont nicht nur die Reisekasse von Langzeitreisenden…

Kreditkarten, die verschiedenste gebührenpflichtige Sonderleistungen beinhalten, sollten von den Kunden aber mit Vorsicht betrachtet werden. So enthalten viele kostenpflichtige Kreditkarten zum Beispiel auch eine Auslandskrankenversicherung. Die Idee ist nicht grundsätzlich nicht schlecht: Eine Auslandskrankenversicherung sollte für jeden Reisenden Pflicht sein – wer ohne reist, handelt fahrlässig! Das Problem bei den Kreditkarten-Versicherungen: Zum einen wissen nur wenige Kunden, welche Leistungen sie unter welchen Bedingungen in Anspruch nehmen können. Zum anderen sind in der Regel keine weiterführenden Informationen zu den Versicherungen verfügbar. So gibt es nur äußerst selten eine Auskunft über die sogenannte Prozessquote – ein Wert, der angibt wie häufig eine Versicherung einen Schadensfall anzweifelt. Wir empfehlen daher Versicherungsangebote immer separat von einer Kreditkarte zu nutzen – das ist meistens sogar etwas günstiger und man ist für den Notfall auch wirklich beim Experten versichert.

Weltweit kostenlos Geld abheben mit der richtigen Reise-Kreditkarte

Weltweit kostenlos Geld abheben ist das Haupt-Leistungsmerkmal von Reisekreditkarten. Grundsätzlich können hier zwei Arten von möglichen Gebühren unterschieden werden. Die wichtigste ist hierbei die Abhebegebühr der deutschen, karten-ausgebenden Bank (auch Herausgeberentgelt genannt): Wenn man nun mit einer deutschen Kreditkarte im Ausland Geld abhebt, kann die in Deutschland ansässige Bank dafür Gebühren erheben. Immer mehr Banken bieten nun aber zumindest in Euro-Ländern Bargeldabhebungen ohne Gebühren an. Wer nun aber auch weltweit kostenlos Geld abheben möchte, sollte auch auf eine entsprechende Kennzeichnung achten. Banken, die weltweit kostenloses Abheben von Bargeld ermöglich, erheben selber keine Abhebegebühr – ganz egal, ob die Abhebung in Euro oder einer anderen Währung stattfindet.

Es gibt aber noch ein zweite Gebührenart: Die sogenannten Fremdgebühren (auch Betreiberentgelt oder direktes Kundenentgelt genannt) werden nicht von der deutschen Bank erhoben, sondern von den ausländischen Banken oder der ausländischen Automatenbetreiber. Ein solches Entgelt fällt nur in wenigen Ländern an und wird von den meisten deutschen Banken ignoriert. Konkret bedeutet das, dass eine Kennzeichnung „weltweit kostenlos Geld abheben“ grundsätzlich nur auf das Herausgeberentgelt zu beziehen ist und trotzdem noch direkte Kundenentgelte anfallen können. Die meisten Banken weisen nur klein in einer Fußnote darauf hin, dass eventuelle Betreiberentgelte durch den Kunden zu tragen sind. Nur selten gibt es eine Bank, die Ihren Kunden auf Antrag hin auch die Fremdgebühren erstattet – hierauf weisen wir in unserem Kreditkarten-Vergleich immer unter „weitere Details“ hin.

Weltweit kostenlos mit der Kreditkarte bezahlen

Spätestens seit dem 13. Januar 2018 dürfen in Euro-Ländern keine Auslandseinsatzgebühren mehr für Kartenzahlungen erhoben werden. Wer also mit seiner Kreditkarte im Ausland in Euro zahlt, kann davon ausgehen, dass keine zusätzlichen Gebühren erhoben werden. Anders sieht es bei Kartenzahlungen in Fremdwährungen aus: Hier fallen bei den meisten Banken sogenannte Auslandseinsatzgebühren (oder Fremdwährungsgebühren) an, welche sich in der Regel um die 2% des Kartenumsatzes bewegen. Aber auch hier gibt es Ausnahmen: Einige Banken bieten auch die Möglichkeit weltweit kostenfreier Kartenzahlungen in Fremdwährung an. Eine kleine Ausnahme gibt es aber dennoch: In einigen wenigen Ländern, meist in abgeschnittenen Regionen von Dritt- oder Entwicklungsländern, erheben einige Händler teilweise sehr hohe eigene Gebühren für die Zahlungen mit Kreditkarte. Diese Gebühren sind allerdings auf reine Händlerebene und werden von keiner Bank berücksichtigt. In Endeffekt ist es hier der Händler, der sagt: „Wenn du in einer so abgelegenen Region wie hier mit der Kreditkarte zahlen möchtest, dann sind meine Waren 5% teurer für dich!“. Hier bleibt nur eins: In Bar bezahlen!

Weltweit kostenlos Bargeld abheben und per Kreditkarte bezahlen

Wer einem Blick auf unseren Kreditkarten-Vergleich wirft, erkennt schnell, dass es zwar viele gute Reisekreditkarten gibt, aber nur wenige wirklich beiden Nutzungsarten (Bargeldabhebungen & Kreditkartenzahlungen) weltweit kostenfrei anbieten. Diese Karten kann man vorsichtig als die besten Reisekreditkarten bezeichnen – trotzdem sind natürlich auch die weiteren Kartendetails zu beachten.

Auf Reisen ist es immer ratsam, zwei Kreditkarten dabei zu haben: Wenn mal eine Kreditkarte verloren geht oder beschädigt wird, hat man noch eine zweite Ersatzkarte parat. Beide Karten sollten getrennt voneinander aufbewahrt werden, sodass im Falle eines Diebstahls nicht auch gleich beide Kreditkarten geklaut werden. Bei der Auswahl der beiden Nutzungsarten kann auch darauf geachtet werden, beide weltweit gebührenfreien Nutzungsarten zu wählen (z.B. Karte 1: Weltweit kostenlos Geld abheben; Karte 2: Weltweit kostenlose Kreditkartenzahlungen). Je nach Reiseregion macht es ggf. auch Sinn je eine Visa-Karte und eine Mastercard zu wählen.

Reisekreditkarte für Minderjährige, Schulabgänger und Stundeten

Backpacking in Australien oder Neuseeland, Schüleraustausch in der USA oder Frankreich oder aber auch das Auslandssemester im Wunsch-Land: Alles tolle Auslandsaufenthalte, bei denen man insbesondere aufgrund der Länge der Reise häufig auf eine Kreditkarte mit guten Konditionen angewiesen ist. Leider setzen aber die meisten Kreditkarten eine Volljährigkeit oder/und ein Einkommen voraus. Für Minderjährige und junge Volljährige (in der Regel unter 25 Jahre) mit einem geringen oder keinem Einkommen, gibt es aber dennoch das ein oder andere gute Reisekreditkarten-Angebot. Weitere Details hierzu finden Sie auf unserer Unterseite Kreditkarte für Minderjährige.

Die beste Reisekreditkarte finden

Mit der richtigen Kreditkarte kann man auf Reisen viel Geld sparen: Kostenloses abheben von Bargeld und Kartenzahlungen sind auch weltweit möglich. Es gibt einige gebührenfreie Angebote großer deutscher Banken, die in der folgenden Tabelle kompakt miteinander verglichen werden. Wer einen ausführlichen Einblick möchte, besucht unsere Hauptseite. Österreicher müssen leider auf eine kleiner Auswahl an Reisekreditkarten zurückgreifen und Jugendliche unter 18 Jahre müssen auf eine entsprechende Reisekreditkarte für Minderjährige zurückgreifen.

Bank Jahresgebühr Gehaltseingang Bargeldabhebungen Kartenzahlung
DKB (Aktiv) 0,00€ >700€/Monat weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Santander 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Norisbank 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
comdirect 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
DKB (Passiv) 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
N26 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos weltweit kostenlos
Advanzia 0,00€ nicht notwendig hohe Zinskosten weltweit kostenlos
payVIP 0,00€ nicht notwendig hohe Zinskosten weltweit kostenlos
ING DiBa 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Barclaycard 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
ICS 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Fidor 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR
(max. 2 Abhebungen/Monat)
kostenlos in EUR
Achtung: Bei dieser Tabelle handelt es sich um eine inhaltlich stark reduzierte Übersicht. Weitere wichtige Details zu den jeweiligen Kreditkarten gibt es bei Klick auf den Namen der Bank (Angebotsseite) oder im ausführlichen Vergleich auf unserer Hauptseite.

Letztes Update: 06/2018

 

Das von uns verwendete Bildmaterial wurde teilweise von den folgenden Rechteinhabern erworben:

Global communication, international messaging… (93333442) – © Cybrain auf fotolia.com