Kostenlos Geld abheben in Japan

Landesflagge Japan

Geldversorgung in Japan

Im Hochtechnologieland Japan trifft Tradition auf Moderne. Wer sich für die fernöstliche Kultur begeistert, ist in Japan bestens aufgehoben. Die Hauptstadt Tokio besticht mit einer Mischung aus hochmodernen Wolkenkratzern mit grellen Leuchtreklamen und traditionellen Handwerksbetrieben in kleinen Gassen. In der alten Kaiserstadt Kyoto finden sich Tempel und der kaiserliche Sommersitz. Aber auch außerhalb der Städte hat Japan viel zu bieten: Am berühmten Mount Fuji oder im Towada-Hachimantai-Nationalpark kommen Naturfreunde auf ihre Kosten. Andere vergnügen sich in den Onsen, den ganz besonderen Badeanstalten in Japan. In größeren Städten und Touristenzentren ist die Bargeldbeschaffung mit Kreditkarten möglich. Je nach Kreditinstitut können bei der Abhebung am Geldautomaten Gebühren anfallen. Wer sich diese sparen möchte, muss sich rechtzeitig um eine gute Reisekreditkarte kümmern. Kostenlos Geld abheben und gebührenfrei mit Karten zahlen, ist auch in Japan möglich. Hier erfahren Sie, mit welchen Kreditkarten Sie sorgenfrei durch Japan reisen können und welche Finanzinformationen Sie zudem kennen sollten.

 

Bankkarten und Bargeld in Japan

Vor allem in größeren Städten und touristischen Regionen ist es kein Problem, Bargeld in der japanischen Landeswährung Yen zu bekommen – allerdings nicht bei der Bank, sondern an Bankautomaten in Supermärkten und bei der Post sowie natürlich in Wechselstuben. Die Kriminalitätsrate in Japan ist niedrig. Trotzdem warnt das Auswärtige Amt: „Vor allem in den Abendstunden und nachts kann es in den Stadtbezirken Roppongi und Shinjuku (Kabuki-cho) in Tokyo zu Kreditkartenbetrügereien kommen. Männer werden auf der Straße zum Besuch einschlägiger Bars eingeladen und erhalten Getränken mit Schlaf- bzw. willensverändernden Mitteln. Anschließend erhalten die Reisenden überhöhte Rechnungen, die mangels Bargeld – manchmal unter Androhung von Gewalt – per Kreditkarte gezahlt werden sollen.“ Prinzipiell ist auf Reisen immer eine Ersatzkarte zu empfehlen, um im Falle eines Verlustes der Hauptkarte nicht ohne Bargeld dazustehen. Auch wenn eine Karte am Bankautomaten nicht funktioniert, kann es eine Zweitkarte hilfreich sein.

In Japan kostenlos Geld abheben und mit der Karte zahlen (07/2018)

Mit der richtigen Kreditkarte kann man bei Reisen nach Japan viel Geld sparen: Kostenloses abheben von Bargeld und auch Kartenzahlungen sind möglich und es gibt einige gebührenfreie Angebote großer deutscher Banken. In der folgenden Tabelle finden Sie einen kompakten Vergleich aller relevanten Angebote.

Bank Jahresgebühr Gehaltseingang Bargeldabhebungen Kartenzahlung
Santander 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos weltweit kostenlos
DKB (Aktiv) 0,00€ >700€/Monat weltweit kostenlos weltweit kostenlos
1822MOBIL 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
Norisbank 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
comdirect 0,00€ nicht notwendig weltweit kostenlos kostenlos in EUR
DKB (Passiv) 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
N26 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR
(max. 5 Abhebungen/Monat)
weltweit kostenlos
Advanzia 0,00€ nicht notwendig hohe Zinskosten weltweit kostenlos
payVIP 0,00€ nicht notwendig hohe Zinskosten weltweit kostenlos
ING DiBa 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Barclaycard 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
ICS 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR kostenlos in EUR
Fidor 0,00€ nicht notwendig kostenlos in EUR
(max. 2 Abhebungen/Monat)
kostenlos in EUR
Achtung: Bei dieser Tabelle handelt es sich um eine inhaltlich stark reduzierte Übersicht. Weitere wichtige Details zu den jeweiligen Kreditkarten gibt es bei Klick auf den Namen der Bank (Angebotsseite) oder im ausführlichen Vergleich auf unserer Hauptseite.

Letztes Update: 07/2018

Die wichtigsten Kartenmerkmale

Obwohl Japan ein hochtechnologisiertes Land ist, werden die meisten Geschäfte nach wie vor in bar getätigt. Die Zahlung erfolgt vor allem in kleineren Läden in der Landeswährung Yen. Nur größere Hotels und Geschäfte akzeptieren ausländische Kreditkarten zur bargeldlosen Zahlung. Visa, MasterCard, Diners Club und American Express sind gängige Kreditkarten. Geldautomaten an Banken akzeptieren keine ausländischen Karten für die Bargeldbeschaffung. Es ist jedoch möglich, mit Kreditkarten sowie ec-/Maestro-Karten Geld an Automaten der SevenEleven-und Family-Mart-Supermärkte sowie an Filialen der japanischen Post abzuheben. Vor der Abreise sollte man sich bei der Hausbank informieren, ob die Kreditkarte in Japan zu benutzen ist.

Bargeld in Japan

Die Landeswährung in Japan ist der Japanische Yen (¥). Banknoten gibt es im Wert von 10.000, 5000, 2000 und 1000 Yen, Münzen in den Werten von 500, 100, 50, 10, 5 und 1 Yen.

Kartenverlust in Japan

Jeder Bankkartenverlust (Diebstahl, Verloren) muss umgehend gemeldet werden, damit die Karte gesperrt wird. Gleiches gilt bei verdächtigen Geldabhebungen oder auch wenn die Karte beschädigt und nicht mehr nutzbar ist. Eine Kartensperrung kann direkt über die karten-ausgebende Bank erfolgen, oder aber über den einheitlichen Sperr-Notruf 116 116. Der Notruf ist im Ausland über die Rufnummer +49 116 116 oder aber über die Alternativ-Nummer über  +49 30 4050 4050  24 Stunden täglich zu erreichen. Über den Sperr-Notruf können auch Handy-Sim-Karten gesperrt werden. In Deutschland ist der Sperr-Notruf direkt über die 116 116 zu erreichen. Weitere Informationen: Wie lasse ich meine Bankkarte sperren?

Zusammenfassung

Ganz egal ob Tokio oder Kyoto, Hiroshima, das UNESCO-Weltkulturerbe Nara oder der Berg Fuji: Geld abheben und Kartenzahlungen müssen in Japan nicht teuer sein: Mit der richtigen Kreditkarte sind Bargeldabhebungen und Kartenzahlungen sogar weltweit kostenlos. Wir helfen bei der Auswahl der richtigen Kreditkarte – einen Überblick über alle deutschen Reisekreditkarten finden Sie auf unserer Hauptseite.

Weitere Informationen